Albumstream: DEATH ALLEY

Es ist uns eine besondere Freude, euch den Stream des DEATH ALLEY-Albums “Live At Roadburn” präsentieren zu können. Die Band um den ehemaligen The-Devil’s-Blood-Gitarristen Oeds Beydals spielte letztes Jahr auf dem Roadburn Festival im Green Room eine denkwürdige Show, die eines der absoluten Highlights des Festivals war. Selbst Walter Hoeijmakers, der Chef des Festivals, ließ es sich nicht nehmen, dem kompletten Auftritt beizuwohnen, den er in den Linernotes zum Album wie folgt kommentiert:

»It was such an emotive performance, particularly when the invited Astrosoniq-guitarist Ron van Harpen (formerly of The Devil’s Blood) and Muhr’s Jevin de Groot to join them. […] Seeing Oeds and Ron (and Jevin too) trading those amazing solos, brought back so many memories about The Devil’s Blood and for many in attendance, it seemed that Selim Lemouchi’s spirit loomed large over the Green Room – so many tears were shed, including from yours truly. But it was tears of joy as well, as I simply couldn’t believe how much DEATH ALLEY have matured since their incarnation, and they have become such an exciting band to watch.«

Dem haben wir außer uneingeschränkter Zustimmung nichts hinzuzufügen. Viel Freude also mit dem Stream, insbesondere mit der unglaublichen 22-Minuten-Version von ‘Supernatural Predator’. Das Album, das am 24. Februar über Suburban Records erschien, ist auf Vinyl, CD und digital erhältlich und kann beim Label oder direkt bei der Band bestellt werden.


www.facebook.com/deathalleyband
www.facebook.com/SuburbanRecords