DEAF FOREVER: Es schlägt 13!

DF-13-CoverWillkommen zu unserem 13. Riot Of Violence – und gleich sind wir mitten im Geschehen: Nach dem runden Geburtstag von “Obsessed By Cruelty” jährt sich mit “Pleasure To Kill” ein weiterer absoluter Thrash-Klassiker zum 30. Mal: In unserer zehnseitigen Titelstory erfahrt Ihr alles, was es über Kreators extremstes (und für nicht wenige bestes) Album zu wissen gibt. Mille gräbt tief in seinen Erinnerungen, und viele Zeitzeugen kommen – wie gewohnt in solchen Fällen – ebenfalls zu Wort.Auch die Quasi-Kreator-Nachbarn Sodom kommen zu Wort, denn ein großer Teil unseres Teams spricht vom stärksten Sodom-Longplayer seit Jahren – weil sich Tom Angelripper und Co. wieder hörbar auf ihre Wurzeln besonnen haben. Anklänge an „Obsessed By Cruelty“ oder „Agent Orange“ sind jedenfalls nicht zu überhören.
Für das Sommer-Album des Jahres sorgen Chris Black und seine High Spirits. Euch erwartet ein Feuerwerk der guten Laune und grandiosen Hooklines!
Eine lange Anlaufzeit brauchte unser Interview mit Teitanblood, weil Bandkopf Nasko kaum welche gibt. Monatelange Vorarbeit zahlte sich aber schließlich doch aus: Herr Mühlmann wurde zur Audienz gebeten…
… und auch Michael Kohsiek fühlte sich in seinem Element, als er fünf Musiker von Psychotic Waltz interviewte und danach sechs Seiten über die vielleicht beste Progressive-Metal-Band aller Zeiten verfasste.
Cascadian Black Metal – was ist das denn? Black Metal mit humanistischen Untertönen und viel „grüner“ Grundfärbung? Und trotzdem die pure Raserei? Wie kann das gehen? Woher kommt die Inspiration für so etwas? Und wer sind die Hauptprotagonisten dieser Szene? Die Antworten erfahrt Ihr in unserem großen Special, an dem mehrere DF-Mitarbeiter mitgewirkt haben.
Weitere Interviews haben wir geführt mit Running Wild, Monument, Lord Vicar, Dautha, Hellbringer, Graveyard, Dark Forest, Blues Pills, Cauchemar, Inquisition, Vanhelgd, Witherscape, Virus, Hammers Of Misfortune, Dool, Vicious Rumors, Widow und Assassin’s Blade.
Die bekannten Rubriken wie Maniac der Ausgabe, The Dungeons Are Calling, Under A Funeral Moon und Forgotten Jewels liefern Euch wieder spezielle Typen, vielversprechende Newcomer und heiße Tipps.
Zu den Schwerpunkten unserer Konzert- und Festivalrückblicke zählen diesmal das Bang Your Head!!!, Live Evil, Protzen Open Air, das Stoned From The Underground sowie der Funkenflug.
Massenhaft Tonträger-Reviews sind selbstverständlich, und zwei historisch wertvolle Poster spendieren wir Euch ebenfalls: Beglückt Eure Mitbewohner mit Running Wilds “Gates To Purgatory” und Rainbow auf ihrem Zenit mit Dio.goetzgr

In diesem Sinne:
Raise the Fist of the Metal Child!

DEAF FOREVER # 13 ist ab 17. August überall erhältlich, wo es Musikzeitschriften gibt!