DEAF FOREVER: Nummer 49 in den Startlöchern!

Die erste richtig große Behemoth-Story im Deaf Forever sollte etwas Besonderes werden. Unabhängig vom starken neuen Album, das nur den Interview-Rahmen bildet, redet sich Polens bekanntester Antichrist Nergal all den Frust von der Seele, der sich über die Jahre angestaut hat. Ein sehr lesenswertes, offenes Gespräch – und uns aus diesem Grund eine Titelstory wert!

Auch wenn Amon Amarth von einigen Death-Metallern der ersten Stunde dafür gehasst werden, dass sie kommerziell so erfolgreich sind, haben sich die Schweden musikalisch nie verraten. Und auch wenn die neue Scheibe von manchen Fans als musikalische Rückkehr in frühere Zeiten gesehen wird: Unehrliche Kompromisse würden Johan Hegg und seine Kollegen nie machen.

Noch mal Todesmetall: Ein längeres Gespräch mit Nick Holmes alias Old Nick führte Björn Thorsten Jaschinski, der das neue Bloodbath-Album “Survival Of The Sickest” nicht nur wegen der endgültigen Abkehr vom Black Metal als großen Schritt nach vorne sieht. Es regiert wieder einzig und allein der Old-School-Death-Metal.

Endlich gibt es wieder so etwas wie eine traditionelle Sommer-Festival-Saison. Die meisten der von uns präsentierten Veranstaltungen können zum Glück wieder ohne Auflagen stattfinden – und begeistern umso mehr. Ein Highlight der letzten Wochen war das kleine, aber feine Chaos Descends. Außerdem berichten wir über das österreichische Festival House Of The Holy.

Auch wenn sein einziger großer Hit ´Fire´ jedem Kind geläufig ist, weiß man über die Person Arthur Brown recht wenig. Ulf Imwiehe unterhielt sich anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums “Long Long Road” sehr intensiv mit dem inzwischen 80-Jährigen, der mehr geistige Beweglichkeit an den Tag legt als so mancher halb so alte Musiker.

Der Überraschungssieger des Soundchecks kommt aus England: Gitarrist und Sänger Kyle McNeill, den Insider bereits von Seven Sisters kennen, hat mit Phantom Spell ein neues Projekt gegründet und mit „Immortal´s Requiem“ ein Debütalbum veröffentlicht, das Michael Kohsiek bereits die Worte „Newcomer des Jahres“ entlockt.

Weil Iron Maiden der kleinste gemeinsame Nenner aller Metal-Fans aus dem Spektrum Hardrock bis Black Metal sind, widmen wir dem triumphalen Auftritt in der Berliner Waldbühne eine Doppelseite. Wir machten einen Betriebsausflug nach Berlin, bestaunten die gute körperliche Verfassung der Band und freuten uns über zwei, drei Überraschungen im „Legacy“-Set!

Weitere Interviews haben wir geführt mit: Machine Head, Municipal Waste, Arch Enemy, Dark Forest, Sinner, Krisiun, Long Distance Calling, Protector, A-Z, Dreamtide, In Nothingness, Vulcano, Monasterium, Trial, Witchery, Perish, Spiritus Mortis, Child Saint, Hetroertzen, Satan´s Host, Undertow, Hulder, Slaughterday, Oceans Of Slumber, Panzerfaust, Patriarchs In Black sowie Gott (ja, wirklich!).

Tipps, Typen und Talente findet ihr zuhauf in den Rubriken Maniac der Ausgabe, The Dungeons Are Calling sowie Forgotten Jewels. In unserer Familiengruft Under A Funeral Moon tummeln sich u.a. Negative Plane, Kapala, Egregore, Artificial Brain und Castrator.

DEAF FOREVER # 49 ist ab 17. August überall erhältlich, wo es Musikzeitschriften gibt!