DEAF FOREVER #50 in den Startlöchern!

50 Hefte Deaf Forever: Kinder, wie die Zeit vergeht! Gestern noch haben wir unsere Erstausgabe auf dem Party.San Open Air präsentiert und die ersten 100 Käufer*innen fotografiert (es gab ein Poster davon) – und jetzt sind es schon 50 Hefte! Wir luden unsere Freunde aus dem DF-Forum ein und warfen einen kurzen Blick über die Schulter.

Ein Stück von jeder Platte, neu aufgenommen im aktuellen Line-up. Ist das eine gute Idee? Oder unnötige Geldmacherei? Andy Schulz traf sich mit Tom und Yorck von Sodom im Pütt, Toms alter Arbeitsstätte, und stellte allerhand Fragen. Natürlich kamen dabei auch heikle Themen zur Sprache.

Viele freuen sich darüber, dass Blind Guardian mit ihrem neuen Album den Weg zu mehr Speed und Härte und weg vom Queen-artigen Bombast gehen. Aber es gibt natürlich auch – das liegt in der Natur der Sache – Gegenstimmen von Leuten, die die Band längst abgeschrieben haben. Was sagt Hansi Kürsch dazu?

Andreas “Doom” Stappert ist, wenn es um Tankard geht, nicht wiederzuerkennen. Statt in Zeitlupe bewegt er sich dann fast schon hektisch durch die Weltgeschichte, und er wechselt von Apfelschorle zu Äppelwoi. Das hat sogar Auswirkungen aufs Songwriting seiner Lieblings-Frankfurter.

Corona scheint „vorbei“ zu sein, die tagesaktuellen Sorgen sind ganz andere. Trotzdem erholt sich der Konzertmarkt nicht so wirklich von der Zwangspause, was vielfältige Gründe hat. Wir sprachen mit Musikern, Konzertveranstaltern und Club-Betreibern und suchten nach Lösungen.

Für uns ist das Party.San Open Air so etwas wie die Wiege des Heftes, denn hier haben wir vor gut acht Jahren unsere Erstausgabe zur Welt gebracht: Vor allem dieses Festival ist etwas, das wir zum Leben brauchen wie andere Menschen Luft und Wasser. Da ist uns sogar egal, wenn es im Band-Line-up auch mal kleine Geschmacksverfehlungen gibt.

Ulf Imwiehe hat sich in kürzester Zeit zum King of Earmageddon hochgearbeitet; er hat noch ungefähr 576 Bands auf dem Zettel, die er für zukünftige Hefte sezieren will. Eine davon nennt sich Death Angel und hat es in unsere kleine Jubiläumsausgabe geschafft. Ulf findet die meisten, aber nicht alle Scheiben der Bay-Area-Thrash-Family toll…

Weitere Interviews haben wir geführt mit: Riot City, Defleshed, Sumerlands, The Dead Daisies, Queensryche, Sahg, Graceless, Might, Them, Disillusion, Conception, Brutus, Press Club, Skid Row, Midnight Rider sowie Threshold.

Tipps, Typen und Talente findet ihr zuhauf in den Rubriken Maniac der Ausgabe und Forgotten Jewels. In unserer Erdhöhle Under A Funeral Moon tummeln sich u.a. Nordjevel, In Grief und Nubivagant.
Neben dem großen Rückblick aufs Party.San berichten wir auch vom Headbangers Open Air, Indoor Summer und vom Metal Gods Festival.

DEAF FOREVER # 50 ist ab 12. Oktober überall erhältlich, wo es Musikzeitschriften gibt!